5 TIPPS FÜR DEN UMGANG MIT DER EIGENEN HOCHSENSIBILITÄT ALS KÜNSTERIN:

1. Umdenken: Es ist genug Geld für alle da! – Den Reichtum, den du bereit bist anzunehmen, nimmst du niemand anderem weg.

2. Peergroups: Bilde ein unterstützendes Netzwerk mit anderen (hoch-)sensiblen Frauen. Schenkt einander Bestätigung dafür, wie prächtig und wertvoll die Vision der anderen ist.

3. Verbindlichkeit: Setze dir konkrete Ziele und habe den Mut, Verbindlichkeiten mit dir selbst und Frauen aus deiner Peergroup einzugehen. Ein Nicht-Einhalten wird nicht bestraft sondern einfühlsam erkundet.

4. Feiern und Trauern: Nimm dir Zeit, kleine und große Errungenschaften innerlich zu würdigen. Wenn dir etwas misslingt, gehe sicher, dass du auch deine Enttäuschung und Trauer bewusst spürst. Dich in diesen Momenten liebevoll anzunehmen oder von anderen in den Arm nehmen zu lassen ist praktizierte Selbstliebe.

5. Zentrierung: Aus der emotionalen Zentrierung kannst du sinnvolle Resultate bringen und leicht produktiv sein. Mach eine kurze Meditation, wenn du im Stress bist und setze die Arbeit erst fort, wenn du dich etwas gesammelt hast. Das kann bedeuten, mit geschlossenen Augen dazusitzen und beim Einatmen und Ausatmen langsam bis fünf zu zählen.