Joanna Quehenberger | Coach für hochsensible Künstlerinnen | Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation | Preisgekrönte Künstlerin im Bereich Elektronische Musik

 


2007,


 

Inmitten meines Abiturstress bekam ein sehr nahes Familienmitglied seine erste Psychose. Eine Erfahrung, die mir als Angehörige das Herz brach und mir gleichzeitig auf lange Sicht die Möglichkeit bot zu lernen, mir selbst liebevoll in meiner Verzweiflung und Angst zu begegnen. In dieser Zeit fand ich die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg. Einen Kommunikationsprozess, der eine einfühlsame Verbindung zu sich selbst und anderen fördert. Ich besuchte Übungsgruppen, Seminare und bildete Peer-Groups. Ich war beflügelt von der neuen Hoffnung, die ich durch die Lehre spürte und manchmal verzweifelt und einsam, wenn ich merkte, wie anders ich die Dinge begann zu sehen, als viele andere.

 

 

„Die Welt ist ein Lied.“ David Byrne

 


Mit 19 Jahren


wurde ich immer neugieriger herauszufinden, was ich aus mir schöpfen kann, wenn ich meiner Kreativität folge. Ich brach mein Studium der Politikwissenschaften in Wien ab, jobbte in verschiedenen Bereichen, war ein halbes Jahr arbeitslos gemeldet und entschloss mich dann, meinem Jugendtraum zu folgen, elektronische Musik zu studieren. Ich bekam 2010 einen Platz an der FH Salzburg und es folgte ein intensives Bachelorstudium in Multimedia Art mit Fokus auf Musikproduktion, das ich 2013 mit dem Bachelor of Arts abschloss.

 

 


Seit 2010


bis heute arbeite ich monatlich mit meiner Coach und Mentorin Holley Humphrey über Skype zusammen. Sie ist eine der frühesten Schülerinnen von Marshall Rosenberg, dem Entwickler der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) . Die Arbeit mit ihr hat meine Methoden maßgeblich beeinflusst. Holley Humphrey ist die Entwicklerin der Wolfs- und Giraffenpuppen, die in der GFK verwendet werden.

 

 


2012


begann ich Musik unter dem Namen Adelita escapes zu veröffentlichen. Ich hostete die Radiosendung Adelita´s Escape und gab Konzerte in Österreich, den Niederlanden und Deutschland und schrieb einen Jingle für den buddhistischen Fernsehsender Bodhi TV.

2017 erhielt ich den Elektronikland Musikpreis in Salzburg (als einzige Frau und mit der höchsten Punkteanzahl aller Einreichenden).

Ich arbeite freischaffend als DJ, Musikproduzentin und Sounddesignerin. Mehr dazu erfährst du auf der Website von Adelita escapes.

 

 


Anfang 2014


erlebte ich zum ersten Mal, was es heißt Panikattacke zu haben. Mein prikärer Lebensstil, ungesunde Entscheidungen, Familienprobleme und die Mittellosigkeit gegenüber meiner Hochsensibilität hatten mir den letzten Nerv geraubt. Die Erholung von dieser Erfahrung dauerte insgesamt mehrere Monate. Ein komplett neuer Zugang zu Geld war nötig und ich nahm Hilfe an, meine negativen Glaubensätze im Bezug auf Geld zu transformieren. Ich lernte in dieser Zeit viel tiefer als zuvor meine eigenen Grenzen wahrzunehmen, sie zu kommunizieren und die Bedürfnisse meines Körpers und meines Geists zu achten.

2014 begann ich Empathisches Zuhören als Einzelsitzungen (EZ)  anzubieten. EZ ist ein wichtiger Aspekt der Gewaltfreien Kommunikation. Es hilft Menschen Verbindung zu den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen herzustellen und Entscheidungen zu treffen, die in Übereinstimmung mit den tiefsten, inneren Werten sind. Zusätzlich leitete ich Übungsgruppen und gab Workshops zum Thema Gewaltfreie Kommunikation.

2014 folgte mein Umzug in die Wahlstadt Leipzig.

 

 


2016


begann ich den offinziellen Zertifizierungsprozess als Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation durch das Center For Nonviolent Communicaiton CNVC, der voraussichtlich im April 2019 abgeschlossen ist. Meine Assesorin ist Marianne Sikor.

 

 


Im Jahr 2017


absolvierte ich meine Coaching-Ausbildung als Transformational Coach durch Leadership That Works. Das Coaching-Programm ist akkreditiert durch die International Coaching Federation ICF.

Ich lernte mehr über meine Hochsensibilität und erkannte rückblickend, dass speziell hochsensible und sehr sensible Frauen mein Angebot in Anspruch nahmen, die auf der Suche nach Fähigkeiten sind, finanziellen Wohlstand mit einem authentischen, freudvollen und kreativen Lebensstil zu verknüpfen.

 

 


2018


Entstand Sensitive Artist Success. Ein Coachingprogramm, dass ich mit Hilfe verschiedener MentorInnen und Coaches selbst entwickelt habe. Es unterstützt hochsensible Künstlerinnen in der Umsetzung eines kraftvollen Selbstfürsorgeprogramms, stärkt ihre Selbstbehauptung und bietet Anleitung bei den geschäftlichen Themen der Positionierung,  der Preisgestaltung und des Marketings. Diese Angebot ist im deutschsprachigen Raum bisher einmalig.